Unsere Leistungen im Überblick


I) Rehasport nach ärztlicher Verordnung

Was ist Rehasport?

Der Rehabilitationssport wird als ergänzende Leistung  von einem Arzt verordnet und umfasst in der Regel die Dauer von 50, in Ausnahmefällen sogar bis zu 120 Einheiten. Rehasport wird immer in Gruppen von qualifizierten Übungsleitern in einem Verein durchgeführt. Die Gruppen werden nach Alter und Beschwerdebild zusammengefasst, damit sich jeder in seiner Gruppe wohlfühlt und niemand unter- oder überfordert wird.


Wer kann teilnehmen?

Rehabilitationssport wird von jedem Arzt verordnet und unterliegt keiner Budgetierung, da diese Verordnung (KV 56 grün rosa Schein) nach § 44 Abs. 1 Nr. 3 und 4 SGB IX nicht der Heilmittelverordnung unterliegt. Sie haben die Möglichkeit in Abhängigkeit von Ihrer Diagnose zwischen 50 und 120 Übungseinheiten zu erhalten. Es ist notwendig die Verordnung von dem Arzt ausstellen zu lassen, der Ihr Leiden und deren Folgen auch behandelt.

Kostenübernahme

 Die Verordnung (Formblatt 56) müssen Sie nach Erhalt zunächst vom Kostenträger (Krankenkasse, Rentenversicherungsträger, Agentur für Arbeit oder Berufsgenossenschaft) genehmigen lassen. Hierfür reichen Sie die Verordnung einfach beim jeweiligen Kostenträger ein. Sofern Sie sich im Vorfeld für uns als Leistungserbringer entschieden haben, erhalten Sie unseren Stempel auf Ihrer Verordnung. Denken Sie bitte an Ihre persönliche Unterschrift im gekennzeichneten Feld.

Verordnung erhalten

1.)  Arztbesuch (Hausarzt,   

      Allgemeinmediziner, ...)
2.)  Verordnung ausstellen lassen
3.)  Genehmigung von der 

      Krankenkasse einholen
4.)  Terminvereinbarung für ein

      Probetraining per                   

      Telefon/E-Mail
5.)  Durchführung

 

Download
Muster Formblatt 56.jpg
JPG Bild 103.9 KB




II) Sauna


III) Gerätegestütztes Training